Zur Hölle mit der Harmlosigkeit!

Auf den ersten Blick haben sie nur wenig miteinander zu tun: Buchverlage, TV-Redaktionen, A+R Büros, Agenturen, Vertriebe, Werbekunden. Hat man aber als Kreativer in relativ kurzer Zeit mit Repräsentanten dieser Gruppen Kontakt, formt sich ein merkwürdiges Bild. Überall der gleiche bedrückende Geruch. Hm. Was müffelt hier so?

Ich glaube, was ich da rieche, ist die Angst vor künstlerischer Identität. Ich lese sie in belanglosen Büchern, höre sie in ebenso belanglosen Drei-Akkorde-Liedchen, die auf dem Computer zusammengeschlurt und in die Charts gewuchtet werden; unter Umgehung der werberelevanten Zielgruppe, die nach Cmaj7 und süffigen Metaphern, nach authentischen Sängern und virtuosen Instrumentalisten, nach echten Geschichten und handgemachter Kreativenarbeit lechzt, diese aber kaum findet, weil die Abverkaufskanäle mit Müll verstopft werden.

Newsflash: Noch nie gab es so viele interessante und produktive Künstler wie heute! Autoren, Musiker, Textdichter, Komponisten, Designer, wohin man schaut! Keine ahnungslosen Späthippies, sondern erwachsene Kreative, die ihre Arbeit sauber und VÖ-reif abliefern. Heißt umgekehrt: Noch nie war der Job auf Verwerterseite so bequem wie heute. Warum also trotzdem diese Angst vor echter künstlerischer Arbeit? Vor Büchern, die eigenes Denken und Phantasie nicht nur voraussetzen, sondern sie befeuern? Kompositionen mit musikalischer Tiefe, Kraft und Schönheit? Wovor haben Einkäufer so furchtbar große Angst, dass sie sich nicht mal mehr trauen, Entscheidungen zu treffen, die auch nur ein Mü von denen ihrer sogenannten Mitbewerber abweichen? Angst davor, eine eigene Meinung zu formulieren? Angst davor, einen selbständigen Gedanken zu Ende zu denken? Angst, Angst, Angst … nicht gut das. Man braucht ein verdammt dickes Fell, um sich davon nicht anstecken und runterziehen zu lassen!

(Dass es auch anders geht, darf ich zum Glück auch ab und zu erleben, freu. Das letzte Mal erst neulich beim KORG Kronos VIP Event in Scheveningen. Dankeschön! Die eine oder andere Company traut sich ja dann doch, Risiken einzugehen und einen mutigen Schritt aus der Reihe zu wagen. Und ja, DAVON lasse ich mich gerne anstecken:-))

Advertisements

Ein Kommentar zu „Zur Hölle mit der Harmlosigkeit!

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: