Ich schreibe wie Hegel, Nietzsche, Kafka und Rilke?

Das behauptet zumindest die FAZ und das dort platzierte Text-Analysetool »ich schreibe wie«. Nachdem ich den Prolog meines neues Romans »Lepleja und der tausendjährige Fernseher« eingab, verkündet das System:

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Neugierig geworden kopiere ich eine Sexszene desselben Manuskripts ein. Diese erinnert laut Analyse an Franz Kafka. Der Epilog des Buches wiederum sei an Nietzsche angelehnt. Nun will ich es wissen und copypaste eine Szene aus einem meiner pornografischen Romane. Schwupps erscheint die Meldung »Ich schreibe wie Rainer Maria Rilke«. Huch? Ich habe in Deutsch eindeutig zu oft geschwänzt.

Ach ja, auch wichtig: Man soll nicht mit Disteln auf im Weg herumstehende Menschen werfen. Theoretisch. Praktisch macht es viel Spaß, befreit von Aggressionen und erinnert irgendwie an die frühe Schulzeit:-)

Advertisements

Ein Kommentar zu „Ich schreibe wie Hegel, Nietzsche, Kafka und Rilke?

Gib deinen ab

  1. Danke, toller Tipp, aber ich würde mir Sorgen machen: multiple Persönlichkeit?
    Verschiedene eigene Texte – ohne Anspruch, schlichte Reiseberichte – führten bei mir immer zum gleichen Ergebnis. Immerhin kannte ich die Autorin, der mein Stil ähneln soll, bisher nicht.
    Aber Buchpreis 2010 ist ja schon mal was….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: