Derfschein für alles mit scharf, oder: Warum eine Arschgeige keine Gesäßvioline sein will.

Plato ging davon aus, dass 95 Prozent des Universums von einer klaren Ordnung und Vernunft beherrscht werden, die restlichen fünf Prozent aber ziemlich auf Krawall gebürstet sind und die kosmische Ordnung stören. Ich mag den Gedanken. In der Praxis stelle ich mir das so vor: Diese fünf Prozent kommen nachts um halb vier aus der Kneipe,... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

»Wenn du Scheiße laberst, dann laber DEINE Scheiße. Keine Copy-Paste-Scheiße irgendwelcher Idioten!«

Das Dialogfragment stammt von zwei jungen Männern, deren Unterhaltung ich neulich in der S-Bahn mithören durfte. Gefällt mir. Es enthält Klarheit und Wahrheit, die ich in unserer politisch korrekt zurechtgedengelten Gesprächskultur oft vermisse. »Meine eigene Scheiße? Alter, was meinst du?« »Was ICH meine? Ich will wissen, was DU meinst.« »Hab ich doch grade gesagt.« »Nee,... Weiterlesen →

Der bestellbare Günstling: Nachruf auf die deutsche Bühnenszene

Ein pietätvolles »Ruhe sanft in Frieden« wäre unpassend. Es ruht sich nicht sanft auf dem Scherbenhaufen der Systempropaganda. Es herrscht auch kein Frieden im Gedränge, das sich derzeit fehletikettiert als »Comedy« oder »Kommentar« durch die Windungen des medialen Verblödungsapparates schiebt. Fangen wir bei einem Detail an, das ich kürzlich in einer Biografie gelesen habe, und... Weiterlesen →

Kuriosum: Push-up-Bikini

Sommer, Sonne, baden gehen, hurra! Da Nacktbaden leider nicht überall möglich ist, sind Schwimm-Textilien nötig. Nun gibt es Frauen, die hochmotiviert die Boutiquen stürmen und gefühlte elftausend Bikinis anprobieren. Find ich klasse. Ich schaffe sowas nicht. Mit fehlt das Shopping-gehen-Gen. Auch das Anprobier-Gen ist bei mir nicht aktiv. Meine Auswahlkriterien bei Bikinis: bequem, schwarz, hält. Das erste... Weiterlesen →

11 Tricks, auf die man reinfallen kann, aber nicht muss.

Paradox: Es gibt Kreative, die Texttafeln wie »I am an artist, that does not mean I work for free« herumreichen und dennoch genau das machen: gratis arbeiten. Warum? Tasten wir uns an die Antwort ran. Eines der vielen Pläsierchen des Menschseins ist unserer Drang, originäre Kunst zu erschaffen. Ohne Literatur, Geschichten, Lieder und Musik wären... Weiterlesen →

Der Glücksterror: 7 Empfehlungen für Gutfühl ohne -ismus

Nach Veganismus und Petitionismus ist Glücklichsein der angesagte -ismus in der weberelevanten Zielgruppe. Wer nicht mit ein paar Kilo Esoterikbüchern, Coachings, Meditation und Autosuggestion am persönlichen Mind Control Programm arbeitet, ist raus. Glücklichsein scheint keine freiwillige Privatsache mehr zu sein, sondern eine öffentlich zu erbringende Leistung. Wie konnte das passieren? Wann wurde aus einem entspannt-lebensfrohen »alles... Weiterlesen →

Die Wahrheit ist ein blauer Teller

Oder: Woher weiß ich, was ich sehe, wenn's mir keiner sagt? Sobald Wahrnehmung, Irrtum, Ideologie, Werbung, Selbstzensur und Manipulation sich im Präfrontallappen zur fröhlichen Hofparty treffen, entsteht das, was wir haben: ein Wahrnehmungsclash. Die Realität as we know it franst aus. Sie ist nicht eindeutig, sie bröckelt, flackert, zerfällt und überlässt es dem Beobachter, sich... Weiterlesen →

Eilmeldung: EU verbietet Wunderkerzen

Das Produkt darf künftig nur noch unter dem Namen »Agnostiker-Leuchtmittel« verkauft werden. Begründung: Wunderkerzen seien eine Gefahr für die geistige Gesundheit der Bürger sowie den sozialen und wirtschaftlichen Frieden Europas. Die Verwechslungsgefahr mit wirksamen religiösen, spirituellen oder magischen Instrumenten müsse gebannt werden. Durch die Bezeichnung »Wunderkerze« würde suggeriert, das Abbrennen der Bariumnitrat-Alu-Eisenstäbchen garantiere die Möglichkeit... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: