Abba und der Achtsamkeitsterror, oder: Drei Wörter, mit denen du garantiert unseriös wirkst

Als Kind mochte ich die Musik von Abba. Besonders das Intervallgesinge der beiden Frauen mit ihrem schnellen Zirkusorgel-Vibrato und Oma-Terz in jedem Refrain. So schön schmalzig-durig. Genau das quillt mir heute zu den Ohren raus, und ich werde aggressiv, wenn ich nur den Anfang von »Dancing Queen« höre. Rrrrraaaah, mach aus. Schade eigentlich. Aber das... Weiterlesen →

Advertisements

Warum Toleranzismus-Toleranz untolerierbar ist

Da gibt es diese fluffigen Listen: 10 populäre Irrtümer und so weiter. Lustig. Leider fehlen auf diesen Listen zwei wichtige Irrtümer, die unser Hier und Jetzt in eine Geisterbahn verwandeln. Vermutlich weil sie so unlustig sind, dass sich keiner traut, sie hinzuschreiben. Sie heißen: »Jeder will Frieden« und »Jeder möchte in Freiheit leben.« Beides klingt... Weiterlesen →

Moderne Kriegsführung: Truther, Trolle und die Erfindung der Schlafschafe

Hach, so schön die neuen Kommunikationskanäle sind – manchmal denke ich wehmütig zurück an myspace. Nach BTX und UUCP, Newsgroups im Usenet, ICQ und AOL war das die erste Rock'n'Roll-taugliche Plattform in Beinahe-Echtzeit. Der Begriff »Social Media« war noch nicht erfunden, geschweige denn dessen Monetarisierung. Es gab keine Spy-Apps, die Nutzerverhalten in geldwerte Datenklumpen umrechneten. Keine... Weiterlesen →

Wichtig: LEPLEJA nur noch bis 31. Dezember 2016 im Handel erhältlich!

  Neuigkeiten. Der Verlag, bei dem mein Roman LEPLEJA erschienen ist, hat seine Selbstauflösung beschlossen. Heißt: LEPLEJA ist noch bis 31.12.2016 im Handel erhältlich. Danach wird der Titel aus dem VLB ausgelistet und kann nicht mehr bestellt werden. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte sich also beeilen. Wer das opulente Werk lieber bei mir kaufen möchte: Ich... Weiterlesen →

»Wenn du Scheiße laberst, dann laber DEINE Scheiße. Keine Copy-Paste-Scheiße irgendwelcher Idioten!«

Das Dialogfragment stammt von zwei jungen Männern, deren Unterhaltung ich neulich in der S-Bahn mithören durfte. Gefällt mir. Es enthält Klarheit und Wahrheit, die ich in unserer politisch korrekt zurechtgedengelten Gesprächskultur oft vermisse. »Meine eigene Scheiße? Alter, was meinst du?« »Was ICH meine? Ich will wissen, was DU meinst.« »Hab ich doch grade gesagt.« »Nee,... Weiterlesen →

Lepleja – und die Filmmusik fürs Kopfkino gibt’s als Geschenk auf CD zum Buch.

»Lies LEPLEJA. Dann weißt du, wie das mit dem Aufwachen gemeint ist!« Sagte eine Leserin zu ihrem Agenturkollegen, der sich daraufhin das Buch kaufte und mir jenen Satz per Mail schrieb. Danke! Ich finde es toll, wenn ich erfahre, was mein Buch mit euch macht! Sounddesigner und Komponist Klaus P. Rausch transformierte sein Lese-Erlebnis von LEPLEJA... Weiterlesen →

Kurzgeschichte: Tot wie Gold

Ich wiege ungefähr zwei Tonnen und bestehe aus Basalt, Quarz und Pyroxen. Wie alt ich bin? Ein paar Millionen Jahre werden es sein. Eiszeiten schieben mich über den Globus, die Erde verschlingt mich und drückt mich wieder ans Licht. Komisches Gefühl. Aber man gewöhnt sich an vieles. Und auch wieder nicht. Diese Sehnsucht, wissen Sie... Weiterlesen →

Nimm das, 2013:-))))

Ein feines Jahr war das! Keine Sorge, den salbungsvollen Rückblick gibt's an dieser Stelle nicht. Ich mach's wie unser Aushilfsdrummer im Video, kurz und trocken: DANKE. Liebe Freunde, Kreativkollegen, Verlagswesen, Agenturwesen, Musikwesen, Gedankenanschubser, Fragensteller, Kaffeerüberbringer, Schönklangzauberer, Offenesohrhaber. Lebensbereicherungswesen. Ob nun ein paar Schritte, S-Bahn-Stationen, Gebirgsketten oder ein Ozean zwischen uns liegen – es ist superschön, dass... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: