Euer Uniformismus macht euch kaputt!

Die DDR ist abgewickelt, die Sowjetunion nur noch ein verblassender Alptraum. Sollte man meinen. Offenbar leiden relativ viele Mitmenschen aktuell an staatlich verordnetem Nostalgiefieber. Firmen, Medien, Künstler, selbst Kinder überbieten sich darin, vorauseilend unterwürfige politische Bekenntnisse abzugeben. Laut, ungefragt, immer unter Zuhilfenahme des massenmedial deklarierten Feindbildes du jour. (Ja, das hier wird ein… Weiterlesen →

Hervorgehobener Beitrag

11 Tricks, auf die man reinfallen kann, aber nicht muss.

Paradox: Es gibt Kreative, die Texttafeln wie »I am an artist, that does not mean I work for free« herumreichen und dennoch genau das machen: gratis arbeiten. Warum? Tasten wir uns an die Antwort ran. Eines der vielen Pläsierchen des Menschseins ist unserer Drang, originäre Kunst zu erschaffen. Ohne Literatur, Geschichten, Lieder und Musik wären... Weiterlesen →

Hervorgehobener Beitrag

Schnulze aus Amsterdam, oder: zum 127. Mal in Holland und immer noch fein

Guck mal, ein Regenbogen! Warum fährt es sich auf dieser Autobahn so leise? Und es bleibt kein Tropfen Regenwasser stehen? Ah, lärmschluckender offenporiger Spezial-Asphalt. Genial. Wie lange es wohl dauert, bis wir den mal in Deutschland haben. Diese schwarzen Kühe sind ja riesig... Ab ins Kreativland mit schönen Texten und Tönen. Auf dem Dach thront... Weiterlesen →

Alarm: Menschengemachter Schwerkraftwandel bedroht unseren Planeten!

Wissenschaftlicher Report von Kathrin Elfman. »Wenn wir jetzt nicht handeln, verlieren wir alle in 12 Jahren den Boden unter den Füßen!« Mit diesem Satz eröffnete der renommierte Schwerkraft-Experte Prof. Dr. Viegmich den internationalen Schwerkraftschutzkongress. Journalisten aus aller Welt waren zur Präsentation der neuesten Schwerkraftziele angereist...

Stichwort Lokalisierung – warum manche Übersetzungen Responsekiller sind

Deutsch ist eine wundervolle Sprache. Mit poetischer Präzision und unaufgeregter Klarheit bewirkt sie das echte Abrakadabra, erzeugt Resonanz, schafft Verbindungen. Doch Babylon ist überall. Vor allem dort, wo englischer Digital-Content ins Deutsche überführt wird. »Hey, wir haben Excelsheets mit englischer Copy reinbekommen, die müssen wir übersetzen.« »Kein Problem, ich lass mir gleich paar Übersetzer-KVs geben,... Weiterlesen →

»Silent Disco«, oder: Wie ich einmal versuchte, in einem Stummfilm zu tanzen

Ich hab's getan. Ich habe mir etwas total Dröges zugemutet, das sich nur ein Sachbearbeiter aus dem siebten Kreis der Hölle ausgedacht haben kann. Etwas so Doofes, dass sich mein Gehirn ärgert, 31 Minuten Lebenszeit damit verschwendet zu haben. Länger habe ich es nämlich nicht ausgehalten in der sogenannten »Silent Disco«, also »stumme Disco« oder... Weiterlesen →

Abba und der Achtsamkeitsterror, oder: Drei Wörter, mit denen du garantiert unseriös wirkst

Als Kind mochte ich die Musik von Abba. Besonders das Intervallgesinge der beiden Frauen mit ihrem schnellen Zirkusorgel-Vibrato und Oma-Terz in jedem Refrain. So schön schmalzig-durig. Genau das quillt mir heute zu den Ohren raus, und ich werde aggressiv, wenn ich nur den Anfang von »Dancing Queen« höre. Rrrrraaaah, mach aus. Schade eigentlich. Aber das... Weiterlesen →

Nein, Onlineshopping ist nicht der Mörder des Einzelhandels!

Aktuell ist ja mal wieder multimediales Onlineshopping-Bashing angesagt. Roter Faden in den Artikeln zum Thema: Der lokale Einzelhandel stirbt, und schuld sind die Onlinekunden. Die sind nämlich geizig, amoralisch, kulturlos und treiben die traditionellen Fachgeschäfte in den Ruin. Ein Satz, 23 Fehler. Aber der Reihe nach. Zum Thema einkaufen im deutschen Traditions-Fachgeschäft hätte ich zuerst... Weiterlesen →

TV-Terror, oder: Warum ich mir die verqualmte Kneipe zurückwünsche

Update 24.3.2018: Nachdem ich zu diesem Text heute Nacht ein paar *räusper* interessante Nachrichten bekommen habe, gibt's der Vollständigkeit halber am Ende des Textes eine Ergänzung. Viel Spaß damit. Rauchverbote können sinnvoll sein, keine Frage. Doch warum wurde dem blauen Dunst einheitlich der Garaus gemacht, wenn man ihn doch zeitgleich durch eine viel gefährlichere, heimtückischere... Weiterlesen →

Krieg, Mindfuck und ein Mondfoto

Heute ist der 28. Februar 2018, und ich gehöre ab sofort auch zum erlauchten Kreis derer, die bei Facebook für zensurrelevante Inhalte gemeldet und gesperrt wurden. Gemerkt habe ich es, weil ich vorhin ein knuffiges Mondfoto aus dem Küchenfenster geknipst habe und auf meinem privaten Profil teilen wollte. Huch, was steht da? Eine Meldung, dass... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: