Das Jetzt franst aus

Es kommt näher. Erinnerst du dich?

In den glattgespachtelten Wänden der Realität knistert es. Damals war es ganz leise. Jetzt hört man es deutlicher. Es macht dieses Schwachfühl. Quantenmäuse fressen Möglichkeitskäfer und erzeugen Singularität.

Stroh zu Gold. Falsch zu Nichts. Zeitschmelze.

Das, was wir »Jetzt« nennen, franst aus, macht Trennstriche; Semikolon-Überleitung, der Bruch rutscht ins Meer; ein unhebbarer Piratenschatz, er verliert Gewicht auf seinem Weg ins Bodenlose und lacht sich kaputt. Ich schaue ihm nach und erinnere mich. Wie oft noch?

Kathrin Elfman © 2017

Mehr Lesestoff bei www.elfman.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: